BLOG

Post aus Hobstin

Hobstin days – Anekdoten aus dem Ferienland
Hobstin days – Anekdoten aus dem Ferienland

Tim kommt dieses Jahr mit seinem Bruder. Der ist erst zwei Monate alt, betont Tim, indem er zwei Finger in die Höhe reckt. Tim (5) ist Hobstin-Profi. Er war letzten Sommer dreimal hier. Er kennt schon alles. Daher parkt er sein Pucky-Fahrrad auch gezielt vor der Haustür. Das sei der beste Platz, weil er es dann immer im Blick hat und auch mal sofort losfahren kann – wenn’s sein muss.

10 Kilometer rund um Hobstin – Bärbel radelt
10 Kilometer rund um Hobstin – Bärbel radelt

Ankommen in Hobstin ist Abschalten. Alles abschalten: Kopf und Handy auf jeden Fall. Die gute Luft im hohen Norden entspannt und aktiviert zugleich. Ich will Action und Bewegung und habe deshalb mein Fahrrad mitgebracht!

Wir kommen auf jeden Fall wieder!
Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Unsere ersten Feriengäste kamen aus Berlin. Zwar hatten die Drei nicht gerade die Woche mit dem Postkartenwetter erwischt. Gelangweilt haben sie sich dennoch nicht eine Minute. Bei der Abreise beteuerte die Tochter, dass sie unbedingt nochmal kommen wolle. Bereits einen Tag später kam die Reservierung – für Ende August mit zwei Familien.

Post aus Hobstin

Bleibt auf dem Laufenden und abonniert unseren Newsletter mit tollen Infos aus der Region.